Jisr Trio


Das beliebte Trio um den marokkanischstämmigen Münchner Sänger und Gembri-Spieler, Mohcine Ramdan, musiziert mit zwei hochkarätigen Musikern. Ehab Abou Fakhir an der Bratsche und der Oud-Virtuose Roman Bunka sind dabei und verzaubern das Publikum mit einer musikalischen Traumlandschaft aus 1001-Nacht, vom Mittelalter bis hin zur zeitgenössischen klassischen arabischen Musik. Das Repertoire streckt sich zwischen Syrien und Marokko und geht über Andalusien bis hin zu Münchner Eigenkompositionen mit symbolischem Charakter.

Mohcine Ait Ramdan: Percussion, Gembri, Gesang
Roman Bunka: Oud, Gitarre
Ehab Abou Fakher: Bratsche

»Natürlich spielen sie ohne Noten. Anders käme die unglaubliche Ausdruckskraft, die in solch einer Musik steckt, auch gar nicht zustande. Die starke Innigkeit dieser einmaligen Klänge berührte, ging direkt ins Herz.« (Merkur vom 17. Mai 2016)

»Und gerade darin zeigte sich das Ensemble tief beseelt, hingebungsvoll und mit der Anwendung der Heterophonie, also der Abweichung von der reinen Monophonie, auch zeitgemäß und offen für den interkulturellen Austausch.« (Süddeutsche Zeitung vom 12. November 2016)